Presse-Dossier: Charlie und Freunde – eine Hommage an Franz Oehrlein

Sonderschau 22. Oktober 2015 – 10. April 2016

Charlie mit seiner Schlagzeugbatterie wird von einer Drehorgel begleitet.
Charlie mit seiner Schlagzeugbatterie wird von einer Drehorgel begleitet.

In einer kleinen Sonderschau werden Werke des deutschen Automatenbauers Franz Oehrlein (1932-2013) vorgestellt. Oehrlein war dem Museum für Musikautomaten sehr verbunden und schenkte der Seewener Sammlung deshalb vier Automaten aus seinem Privatbesitz. Mit weiteren Leihgaben aus anderen Sammlungen soll diese Schenkung verdankt und an den umtriebigen Automatenbauer erinnert werden.

Als begeisterter Tüftler und Autodidakt befasste sich Oehrlein ursprünglich mit der Herstellung von gut funktionierenden Drehorgeln. Bald widmete er sich in seiner Mainzer Werkstatt jedoch auch dem Bau von Figurenautomaten in immer wieder neuer Bauart. Diese teilweise lebensgrossen Automaten zeichnen sich durch ihren natürlichen Bewegungsablauf und viel Liebe zum Detail aus.

Automaten Oehrleins stehen heute in den grössten Sammlungen Europas, Japans oder der USA und bereiten weltweit grosse Freude.

 

Bitte beachten Sie, dass die Bilder nur im Rahmen einer Medienberichterstattung und mit Angaben des angegebenen Copyrights verwendet werden dürfen.

Bitte klicken Sie auf das Lupesymbol, um das Bild in hoher Auflösung herunterladen zu können.

Wir bitten Sie uns eine Kopie von jedem Beitrag zu schicken.

https://www.musikautomaten.ch/content/mma/de/home/medien/presse-dossier-sonderausstellung/presse-dossiers-von-allen-sonderaustellungen/presse-dossier--charlie-und-freunde--eine-hommage-an-franz-oehrl.html